. Das Mitmachprojekt!
Zugegeben, für das Bild, was du da bis zum 31.1.2011 siehst, brauchen wir keine Mithilfe.
Deine Mithilfe ist gefragt bei unserem nächsten Modellprojekt. Anders als es das Bild – welches übrigens aus der Feder eines vierjährigen, leicht ferrophilen und schweizaffinen Kindes stammt – vermuten lässt, wollen meine Mitarbeiter und ich auch keinen ganzen Zug bauen. Nein nein, selbst nach den spannenden Erfahrungen (;-) mit der Modellumsetzung der Voith Maxima, bleiben wir da bei einer Lokomotive. Welche das werden soll, kann ich dir am 31.1.2011 verraten.

Es ist jetzt ein bisschen ungeschickt von mir, dich nach deiner Mithilfe zu fragen. Wo du doch überhaupt noch nicht weisst, um was es eigentlich geht! Nun, mit dieser vorzeitigen »Ankündigung« möchte ich erstmal dein Interesse aktivieren, bei einer Modellentwicklung live dabei zu sein. Mit deinem Archiv und Vorbildwissen wertvolle Informationen beizutragen und einer der Väter dieses Projektes zu sein.

Denn, und soviel sei dir schon mal verraten, wir möchten uns mit der nächsten Lokomotive auch in einen Zeitraum vorwagen, an dem weder das Bild gemalt war, noch die meisten meiner Mitarbeiter oder auch ich überhaupt das Licht der Welt erblickt hatten. Und, das ist doch klar, nach der ganzen Arbeit mit der Voith Maxima wird es sich wieder um eine Lokomotive mit dieselhydraulischem Antrieb handeln; wobei – strenggenommen muss ich ja sogar von einer kleinen Lokfamilie sprechen. Den Antriebsstrang also, den möchten wir genauso vorbildgerecht bauen wie wir das bei der Maxima bereits getan haben. Unsere Lokomotive fuhr und fährt jedenfalls überwiegend in den »gebrauchten« Bundesländern. Dort sowohl im Norden, wie im Westen und im Süden. Und das macht sie auf vier Radsätzen.

Wenn du also Lust hast »dabei zu sein«, dann bleibe online!

Ach ja, ein Tipp noch: Das Bild ist ungefähr 34 Jahre alt.